Offizielle Romme Regeln

Offizielle Romme Regeln Rummy / Romme gegen echte Gegner spielen:

Der an der Reihe befindliche Spieler darf seine Sätze oder Sequenzen / Folgen offen vor sich auslegen, wenn diese mindestens 40 Augen zählen. Danach kann er sofort bei den Mitspielern anlegen oder Joker tauschen. Ausgelegte Sätze oder Sequenzen dürfen nicht mehr verändert werden, was liegt das liegt. Spielanleitung. Spielanleitung Rommé Jeder Spieler bekommt zu Beginn 13 Karten. Die restlichen Karten werden als Stapel in die Mitte gelegt. Die oberste Karte. Romme Regeln - Die Spielregeln für das Kartenspiel Romme. Rommé, Rommee (in Österreich auch Jolly), amerikanisch Rummy (von Rum bzw. rummy: vgl. Dort wird nach den offiziellen Rommé-Regeln des Deutschen Skatverbands gespielt. Die oben wiedergegebenen Regeln (vgl. Für Rommé (engl.: Rummy) gibt es auf der Welt unzählige Varianten, aber nirgendwo gibt es feste Regeln für dieses Spiel, im Gegensatz etwa zu Canasta.

Offizielle Romme Regeln

Romme Regeln - Die Spielregeln für das Kartenspiel Romme. Für Rommé (engl.: Rummy) gibt es auf der Welt unzählige Varianten, aber nirgendwo gibt es feste Regeln für dieses Spiel, im Gegensatz etwa zu Canasta. Aktion pro Spieler: 1 Karte aufnehmen, ggf. Karten aus- oder anlegen, 1 Karte ablegen. Worum es bei den Rommé Regeln geht: Rommé wird in.

Offizielle Romme Regeln Video

Joker Wenn z. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Hallo, wenn ich alle Karten einer Farbe ausgelegt habe Bube liegt als erstes Kann dann der nächste Spieler links neben den Buben wieder mit der 10 beginnen?!? Ratsam ist ein neueres Kartenspielda ein abgegriffenes Blatt den Gegnern die Joker gut erkennen lässt. Zu einem "Satz" gehören drei oder vier Karten gleichen Wertes, aber verschiedener Farben, link. Offizielle Romme Regeln

Der an der Reihe befindliche Spieler darf seine Sätze und Folgen offen vor sich auflegen, wenn sie mindestens 40 Punkte zählen.

Hierbei rechnen:. Jeder Spieler, der bereits 40 Punkte aufgelegt hat, darf, wenn er wieder an der Reihe ist a weitere Sätze oder Folgen auflegen, auch wenn sie weniger als 40 Punkte zählen.

Gewinner ist, wer als erster alle seine Karten auf- oder angelegt hat, dabei "Romme" meldet und für die zuletzt vom Stapel gezogene Karte ein Blatt abwirft.

Hand-Romme erzielt der Spieler, der ohne vorheriges Auflegen alle Karten auf einmal auf- oder anlegt; hierbei können die aufgelegten Karten weniger als 40 Punkte zählen.

Falls der verdeckte Stapel im Spielverlauf aufgebraucht wurde, wird das offene Paket durchgemischt und verdeckt neu aufgelegt. Bei Hand-Romme werden die Minuspunkte verdoppelt.

Nach Beendigung der Spielpartie werden die Punkte jedes Spielers zusammengezählt und untereinander abgerechnet.

Aus der Vielzahl der örtlich verschiedenen Spielweisen sollen nachfolgend solche aufgeführt sein, die das Rommespiel zu bereichern vermögen:.

Diese unterste Grenze kann auch auf neun Augen oder mehr erhöht werden. Die Teilnehmerzahl sollte nicht weniger als drei und nicht mehr als sechs Personen betragen.

Spielweise Der links vom Geber sitzende Spieler zieht eine Karte vom Stapel und legt dafür eine von ihm nicht benötigte Karte offen neben den Stapel.

Varianten Aus der Vielzahl der örtlich verschiedenen Spielweisen sollen nachfolgend solche aufgeführt sein, die das Rommespiel zu bereichern vermögen: a Eine Folge mit König, As, 2, 3 usw.

Hat ein Spieler Sätze oder Sequenzen Kartenfiguren in der Hand, deren Punktewert zusammengerecht bei mindestens 30 liegt, darf er das erste Mal ablegen, wobei sich jede Sequenz bzw.

In späteren Zügen ist es auch möglich, einzelne Spielkarten an bereits bestehende Kartenfiguren auch von Mitspielern anzulegen.

Solange ein Spieler in weiterer Folge eine Karte bzw. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, diesen vorher neu zu mischen.

Bei den Jokern handelt es sich um Universalkarten; so können diese beim Auslegen jede beliebige Spielkarte zum Bilden von Kombinationen ersetzen.

Dementsprechend erleichtern die Joker das Anlegen bzw. Ausspielen von Karten und sind deshalb auch sehr begehrt. Jeder Spieler, der nun einen Joker ausspielt, muss erklären, für welche Karte dieser als Vertreter gilt: Dies ist vor allem dann wichtig, wenn z.

So kann ein Spieler, der eine Pik-Dame, den Joker zum Beispiel nicht in weiterer Folge austauschen, wenn der Spieler, der den Joker zunächst abgelegt hat, bestimmt hat, dass der Joker die Kreuz-Dame vertreten soll.

Hat ein Spieler nun aber eine Kreuz-Dame, dann darf diese eingesetzt und der Joker genommen werden. Der Spieler, der zuerst alle seine Spielkarten abgelegt hat, ist der Gewinner.

Man sollte also nicht unbedingt das Risiko eingehen, einen Joker länger in der Hand zu behalten. Das Spiel endet, wenn ein Spieler die vorher festgelegte Punktesumme z.

Möglich ist es natürlich auch, von 0 Punkten auszugehen und dann nach jeder Runde die Punktewerte der einzelnen Spieler davon abzuziehen und wenn ein Spieler eine bestimmte Punktesumme z.

Zunächst benötigt man für Romme zwei Kartenspiele zu je 52 Blatt 2 x 52er-Kartenspiel und sechs Joker: Das ergibt insgesamt Spielkarten. Bei diesem Spiel geht es darum, Kartenfiguren zu bilden, um so viele Karten so schnell wie möglich abzulegen; dabei rangieren die Spielkarten von unten nach oben; das bedeutet, dass die Asse prinzipiell den kleinsten Zählwert haben, nämlich 1, in weiterer Folge dann zählt die Zwei 2 Punkte, die Drei 3, die Vier 4, die Fünf 5, die Sechs 6, die Sieben 7, die Acht 8, die Neun 9, die Zehn 10 und Bube, Dame und König jeweils 10 Punkte.

Eine Joker-Karte kann jede beliebige Karte ersetzen und zählt dann jeweils so viel wie die durch sie vertretene Spielkarte. Um die Karten abzulegen, kann man nun sogenannte Kartenfiguren Sätze oder Sequenzen bilden.

Ein Satz sind Karten desselben Wertes jedoch mit unterschiedlicher Farbe z. Dementsprechend kann ein Satz aus nur maximal vier Spielkarten bestehen und eine Sequenz sich aus maximal vier Spielkarten zusammensetzen.

Die Reihenfolge König, As, Zwei ist jedoch nicht erlaubt; zudem ist zu beachten, dass die Verwendung der As-Karte als Eins mit nur einem Punkt bewertet wird, ansonsten kann man 11 Punkte zählen.

Andererseits sollte man Kartenfiguren auch nicht zu lange zurückhalten, da ein Spieler jederzeit das Spiel beenden könnte.

Jahrhunderts in Amerika bekannt. Quizduell — Das lustige Quiz ohne Smartphone.

Offizielle Romme Regeln Navigationsmenü

Eine Reihe here mind. Hat jemand nur drei Karten auf der Hand, so kann und braucht er keine Karte am Ende seines Zuges ablegen. Artikel Gin Rummyist ein Kartenspiel für zwei bis sechs Personen. Oft wird erschwerend vereinbart, dass nur geklopft werden darf, wenn die abgelegte Karte zu einer sofortigen Meldung visit web page werden kann. Danach erst ist das Spiel beendet. Here Beginn des ersten Spiels werden die Karten gemischt und bogenförmig verdeckt aufgelegt. Also beispielsweise und so weiter. Die Teilnehmerzahl sollte nicht weniger als drei und nicht mehr als sechs Personen betragen. Es click here je nach Variante mit einem oder mit zwei Paketen französischer Karten zu 52 Blatt gespielt, den beiden Paketen werden — je nach Variante — jeweils bis zu drei Joker hinzugefügt. Er teilt von dem gut gemischten Pack an Kino BadkiГџingen Spieler 13 Karten aus, und zwar verdeckt Topwin möglichst einzeln links herum. Eine Alternative sind die Sets mit " Leinenprägung ", die wirklich gut in der Hand liegen, aber i. Auch deren Bedeutung ist natürlich wichtig — hier hervorzuheben ist der Joker mit seiner Sonderfunktion. Zur Erstmeldung dürfen Karten nicht nur in eigenen Sätzen und Sequenzen, sondern auch an fremde Meldungen angelegt werden, um auf 40 Punkte zu kommen. Ein Joker wird mit der Punktezahl der article source Karte bemessen. Zur Rummy-Familie zählt ferner das bekannte Canastadas seinerseits in vielen Variationen gespielt wird, unter anderem dem Samba-Canasta. Check this out und Jocker Wie viel zählt es, wenn man 2 Asse mit einem Jocker legt? Achten Sie hierbei darauf, dass ein Joker auf der Hand nun als 20 Minuspunkte gewertet wird. Dies muss vor Spielbeginn vereinbart werden. Hierfür see more sich drei Arten wie dies möglich gemacht werden kann unterscheiden.

Offizielle Romme Regeln - Romme - Spielregeln und Kartenwerk

Sodann legen alle übrigen Spieler ihre Figuren aus und zählen — so wie beim Gin Rummy — die Augensumme ihrer schlechten Karten, d. Auslegen ist aber kein Muss und immer freiwillig, auch wenn es dem Spieler möglich wäre. Danach erst ist das Spiel beendet. Der Spieler, der als Erster alle Karten auslegen kann, gewinnt das Spiel. Darf ich wenn ich mit 30 bzw 40 Punkten rausgelegt habe den kompletten offenen Stapel aufnehmen?

Offizielle Romme Regeln - Spielweise

Sie kann durch zusätzliche Abmachungen verfeinert und erschwert werden. Das bedeutet, dass der Spieler einen gültigen Satz bestehend aus mindestens drei Karten oder eine gültige Folge aufgedeckt auf den Tisch legen kann. Danach wechselt das Geben nach jedem Spiel im Uhrzeigersinn. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Weiters werden für jeden Spieler die in diesem Spiel erhaltenen Schlechtpunkte notiert und laufend addiert. Nach ihm macht es der nächste Spieler genauso und dann reihum einer nach dem anderen. Das Rommé-Spiel ist ein Kartenspiel für drei oder mehrere Personen. Die Anzahl der Spieler am Tisch beträgt vier Spieler wobei der Kartengeber nicht. Kurz & Bündig erklärt: das Kartenspiel Rommé ›› Mit Spickzettel der Regeln als PDF (1 Seite) für Anfänger ‹‹ Angefangen bei der Anzahl der Karten über Geben​. Aktion pro Spieler: 1 Karte aufnehmen, ggf. Karten aus- oder anlegen, 1 Karte ablegen. Worum es bei den Rommé Regeln geht: Rommé wird in. Alle Regeln, Kartenwerte und weitere wichtige Infos zum Kartenspiel finden Sie hier. Romme - Spielregeln und Kartenwerk. Nehmen. Lernen Sie hier die Spielregeln für das beliebte Kartenspiel Romme (Rummy, Romme, Rommee). Lesen Sie die Spielanleitung und probieren Sie Ihr gelerntes​. Diese unterste Grenze kann auch auf neun Augen oder mehr erhöht werden. Spielanleitung kostenlos als PDF downloaden. Der an der Reihe befindliche Spieler darf seine Sätze und Folgen offen vor sich auflegen, wenn sie mindestens 40 Punkte zählen. Jeder Spieler darf seine passenden Karten an die Sätze und Sequenzen des anderen anlegen. Erstmeldung Die erste Beste Spielothek Eistringhausen finden also das Ausspielen einer Karteunterliegt der Anforderung, dass die auszuspielenden Karten einen Wert von mindestens 40 Punkten haben. Es muss bis zur letzten Karte gespielt werden. Eine Folge, auch Sequenz genannt, besteht folglich aus drei oder mehr aufeinanderfolgender Karten der gleichen Farbe. Joker können in einer Wertegruppe erst erworben werden, wenn der Satz mit 4 Karten voll ist.

Der Spieler, der als Erster alle Karten auslegen kann, gewinnt das Spiel. Vor Beginn des ersten Spiels werden die Karten gemischt und bogenförmig verdeckt aufgelegt.

Danach wechselt das Geben nach jedem Spiel im Uhrzeigersinn. Der Geber mischt die Karten nochmals nach und lässt seinen rechten Nachbarn abheben.

Vielfach gilt die Regel, dass ein Spieler, wenn er beim Abheben einen Joker findet, diesen behalten rauben , nicht zu verwechseln mit dem Austauschen eines Jokers darf.

Die Karten werden verdeckt einzeln im Uhrzeigersinn gegeben, jeder Spieler erhält dreizehn Karten, der Geber nimmt sich selbst vierzehn.

Der Geber ist als erster Spieler am Zug. Danach ist der Spieler zu seiner Linken an der Reihe. Danach darf ein Spieler Karten melden, und er beendet seinen Zug, indem er eine Karte offen auf dem Abwurfstapel ablegt.

Manchmal wird so gespielt, dass ein Spieler nur dann die oberste Karte des Abwurfstapels aufnehmen darf, wenn er sie sofort in einer Meldung auslegt, sei es, dass er die Karte für seine Erstmeldung verwendet — in diesem Fall zählt sie für das Erreichen der erforderlichen 40 Punkte s.

Für das erstmalige Auslegen müssen die insgesamt gemeldeten Karten einen Wert von mindestens 40 Punkten siehe aber Varianten aufweisen.

Hat ein Spieler seine Erstmeldung ausgelegt, so darf er, wenn er am Zuge ist, jederzeit weitere Figuren auslegen; der Punktewert ist nur bei der Erstmeldung von Belang, bei Folgemeldungen jedoch nicht mehr.

Hat ein Spieler seine Erstmeldung ausgelegt, so darf er, wenn er am Zuge ist, jederzeit weitere Einzelkarten an bereits ausgelegte Figuren anlegen; es spielt dabei keine Rolle, ob die ausgelegte Figur vom betreffenden Spieler selbst oder einem seiner Gegner gemeldet wurde.

Der Joker muss sofort wieder in einer neuen Meldung ausgelegt werden und darf nicht in das eigene Blatt aufgenommen werden.

Das Austauschen eines Jokers ist erst nach Auslage der Erstmeldung erlaubt. Die Regeln des Deutschen Skatverbandes sind in diesem Punkt strenger: diesen zufolge gilt, dass ein Joker in einem Satz erst dann ausgetauscht werden darf, wenn der Satz mit vier Karten gleichen Ranges komplettiert wird.

Alle übrigen Spieler erhalten so viele Schlechtpunkte wie sie noch an Augen in der Hand halten. Die Schlechtpunkte der übrigen Spieler werden in diesem Spiel doppelt gezählt.

Die oben wiedergegebenen Regeln vgl. Literaturverzeichnis können daher nach eigenem Ermessen verschärft oder auch abgeschwächt werden.

Häufige Regelabweichungen betreffen u. Zu beachten ist, dass ausliegende Joker dabei neue Verwendungen finden können, ohne zunächst im eigentlichen Sinne ausgetauscht worden zu sein.

Eine erste Reihe darf auf dem Tisch aber erst dann gebildet werden, wenn diese mindestens 40 Punkte wert ist.

Ebenso darf man einen bereits abgelegten Joker durch eine passende Karte in einer beliebigen, abgelegten Reihe tauschen und dafür den Joker in die eigene Hand aufnehmen.

Gewinner ist, wer alle seine Karten bis auf eine ablegen konnte. Diese letzte Karte wirft er nun ab und meldet "Romme".

Eine Besonderheit ist das sogenannte Handromme. Überlicherweise werden mehrere Partien gespielt. Bei Handromme, werden die Punkte noch dazu verdoppelt.

Folgende Sonderregeln , die nicht zu den Standard-Spielregeln zählen sind regional unterschiedlich mehr oder weniger verbreitet: - Joker suchen: Vor Spielbeginn darf der Spieler rechts oder links den Stapel in beliebiger Höhe abheben und umdrehen.

Befindet sich unter den nun 3 obersten Karten ein Joker, darf er ihn in seine Hand aufnehmen.

Dafür erhält er dann eine Karte weniger beim Austeilen. Bei erweiteten Sätzen sind auch mehrere Karten gleicher Farbe in einem Satz möglich z.

Offizielle Romme Regeln Konnte wunderbar meine verstaubtes Wissen here Romme auffrischen und meiner Https://acakestory.co/slots-online-free-casino/honey-diamond.php das Spiel beibringen. Bei erweiteten Sätzen sind auch mehrere Karten gleicher Farbe in einem Satz möglich z. Dabei gibt es 2 Möglichkeiten:. Dabei darf nicht mehr als eine einzige gültige Kombination gelegt werden. Auslegen ist aber kein Muss und immer freiwillig, auch wenn es dem Spieler möglich wäre. Für das erstmalige Auslegen müssen die insgesamt gemeldeten Karten einen Wert von mindestens 40 Punkten siehe aber Varianten aufweisen. Ablegen bedeutet, dass eine Karte des eigenen Blattes auf den Ablagestapel gelegt wird. Für das verwandte Spiel mit Zahlenplättchen siehe Rummikub. Zur Erstmeldung visit web page Karten nicht nur go here eigenen Sätzen und Sequenzen, sondern auch an fremde Read more angelegt werden, um auf 40 Wolf Cool zu kommen.

2 thoughts on “Offizielle Romme Regeln”

  1. Ich berate Ihnen, die Webseite, mit der riesigen Zahl der Artikel nach dem Sie interessierenden Thema anzuschauen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *